Zetsuen no Tempest: Anime-Überblick

Veröffentlicht: 2016/08/07 von PeeT in Anime, Manime
Schlagwörter:, , , , , ,

[Anime] Zetsuen no Tempest Cover

Quelle: anisearch.de

Fuwa Aika starb am 23. November. Ihr Tod schien ihrem Bruder, Mahiro, als viel zu unlogisch und daher schwor er, ihren Mörder zu finden und zu töten. Yoshino, Mahiros bester Freund, trifft diesen ein Jahr später an Aikas Grab und er hat Neuigkeiten:
Mahiro hat Kontakt zur stärksten Magierin der Welt, die aktuell auf einer einsamen Insel festsitzt, und will ihr bei der Flucht helfen. Im Gegenzug soll sie Aikas Mörder ausfindig machen.Plötzlich finden sich Yoshino und Mahiro zwischen einer Spezialeinheit, einem Magierclan, Götterbäumen und deren Logik wieder, um die Welt im vorbeigehen zu retten…

Opening/Ending
In beiden Fällen gut gelungen. Ab ca. der Hälfte werden beide gegen neue ausgetauscht, die aber ebenfalls gut passen.

Charaktere
 Mahiro hat nur seine Rache im Kopf. Für ihn zählt nichts, außer den Mörder von Aika zu töten. Und wenn das heißt, dass er nebenbei die Welt retten und eine Magierin befreien muss, dann ist das so.
 Yoshino verbindet mehr als nur ein Freund mit Aika. Auch sie ihn scheinbar nicht leiden konnte. Er ist bereit seinem Freund zu folgen und ihn zu unterstützen.
 Aika war kein einfacher Mensch. Sie konnte Yoshino scheinbar nicht ausstehen, war sehr direkt in ihrer Art und las und zitierte dauernd „Hamlet“ und „The Tempest“. Schlussendlich starb sie und weder Mahiro noch Yoshino können sich die Umstände nicht erklären.
 Hakaze ist die stärkste Magierin der Welt. Sie wird von der Logik des „Tree of Genesis“ beschützt. Sie wurde von ihrem Clan auf eine Insel geschickt, da dieser versucht den „Tree of Exodus“ wiederzubeleben ohne dass sie intervenieren kann. Ihr Plan ist es Mahiro Schaden anrichten zu lassen, damit man sie braucht und von der Insel wegholt.

Die Hauptcharaktere sind allesamt gut gelungen und erschaffen eine grandiose Kombination. Ihr Gründe und Wege sind klasse in einander gewebt.
Die Nebencharaktere sind ebenfalls intelligent und runden die Gruppe wunderbar ab.

Stil
Der Stil hat mit den großen Augen und den Schülern etwas Anime-typisches.
Generell ist der Look eher grau – spezifisch der erste Abschnitt der Serie. Doch der Ton der Serie schafft es die gräulichen Ansätze sinnvoll zu verabeiten.

Rückblick
Die Serie macht einfach alles überzeugend und logisch, so dass ich vorm Bildschirm kurz schlucken musste zwischendurch. Einzig Folge 12 oder 13 verwirrte mich dezent. Ansonsten fesseln die Geschehnisse, es ist toll den Charakteren zu folgen und der Ton der Serie ist super.

PeeT

Advertisements

Meinungen, Fragen, Anregungen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s