Archiv für März, 2017

Ersteindruck ‚Downward‘ (Demo)

Veröffentlicht: 2017/03/26 von PeeT in Ersteindruck, Extra
Schlagwörter:, , , ,

Warum Downward? 1. Es sieht schick und cool aus, 2. über IndieGala kamen schon ein paar interessante Titel, die ich anspielen wollte, diesmal gibt’s ’ne Demo!
Spielzeit? 1h

Ich erwartete ein Mirror’s Edge mäßiges Spiel in realistischerer Grafik mit einer interessanten und erkundungswürdigen Welt.
Ein First-Person-Parcour-Spiel in ansehnlicher Grafik mit einer erkundungswürdigen Welt.

(mehr …)

Ersteindruck ‚Songbringer‘

Veröffentlicht: 2017/03/19 von PeeT in Beta, Ersteindruck
Schlagwörter:, , , ,

Warum Songbringer? Ein Spiel im Zelda-Stil! Wer würde da nicht Lust bekommen?
Spielzeit? 2h

Ich erwartete einen pixeligen Zelda-Clon mit Origineller Story.
Ein prozedural-generiertes, nicht linieares Open World Spiel im Zeldastil und moderner Sprache.

(mehr …)

Okay, eine kleine, aber wichtige Anmerkung vorweg: Ich wollte eigentlich gar nicht in den Film. Zumindest jetzt nicht. Ich war auf John Wick 2 eingestellt, doch durch dummen Zufall durfte ich Logan sehen. Deshalb ist meine Wahrnehmung des Films leider schlechter, als der Film es tatsächlich ist. Ich werde nun versuchen, so klar wie möglich zu fomulieren, damit die Enttäuschung nicht überhand gewinnt. Denn Tatsache ist: Der Film ist sehr gut!

Story
Logan ist alt geworden, verdingt sich als Limousinenfahrer, um Geld für ein Boot zusammen zu kratzen. Die Zeiten haben sich geändert. Mutanten gibt es keine mehr und Logan will mit dem – noch älteren – Charles F. Xavier einfach nur überleben. Doch dieser ist geplagt durch immer wiederkehrende telepathische Anfälle. Plötzlich taucht ein neuer Mutant auf und wirft alle bereits geschmiedeten Pläne durcheinander.

(mehr …)

PeetWieUrlaub

Veröffentlicht: 2017/03/05 von PeeT in Allgemeines

Guten Tag!

Ich bin zurück aus dem Urlaub (und habe schon wieder eine Woche gearbeitet)…
Ersteinmal möchte ich mich entschuldigen, dass das mit den Artikeln im Februar nicht so richtig hingehauen hat und auch der Podcast nicht erschienen ist. Das liegt eben am erwähnten Urlaub und einem gewissen Stresslevel mit es mir leider nicht möglich war in einer Woche drei Artikel zu verfassen.
Aber genug des Geheules, vom weinen wird es auch nicht besser (mal ab von meinem Stresslevel^^), denn was passierte ist Vergangenheit. Konzentrieren wir uns auf das was kommt…am Ende dieses Artikels 😀 Wow, was ein wundervoller Übergang.

„Urlaub? Cool wo warst du?“ – Du

Ich war in Irland. Genaugenommen in Dublin, von dort mit dem Auto nach Westport, Galway, Ennis, Killarney, Cork, Kilkenny und dann wieder Dublin.
Dabei habe ich mir die Westküste angesehen, einige öffentliche Gärten besucht und die Landschaft , sowie kleinen Ortschaften auf dem Weg genossen.

„Nett, Irland. Aber im Februar? Hat dir das Wetter nicht den Urlaub versaut?“ – Du

Dazu zwei Dinge:
Erstens ist es immer deine eigene Entscheidung, was du draus machst („What happens happens to everybody. It’s what you do about it“ – Jim Rohn) und zweitens war das Wetter immer zwischen Wind, Regen und ein wenig Sonne. Alos kein Schnee, Eis oder überfrierende Nässe.
Also: Nein. Beste Vorraussetzungen.

„Okay, kriegen wir auch irgendwas davon zu sehen?“ -Du

Liebend gern.

„Sehr schicke Sache. Und wo bist du untergekommen? War das eine Busreise?“ – Du

Nein, ich bin mit dem Auto gefahren und habe in B&Bs genächtigt. Das wurde vom Reisebüro so vorbereitet und war wirklich schön. Ich mein, da sitzt man teilweise in den Wohnzimmern der Besitzer, was gerade beim ersten B&B merkwürdig war. Es fühlte sich an wie bei Oma im Wohnzimmer. Und damit meine ich tatsächlich ihr Wohnzimmer, mit Bildern der Familie und alles. Aber die Unterkünfte waren alle sehr gut.
Zwei Hotels waren auch dabei, direkt in Dublin am Anfang und am Ende und wirklich auffällig war nur das letzte Hotel (4 Sterne), die hatten scheinbar vergessen kleinere Schimmelstellen an der Badezimmerdecke zu entfernen. Nun denn. Aber das habe ich auch weitergegeben.
Billig war die Aktion auch nicht so richtig, mein Konto war im Anschluss nahezu leer, aber es hat sich wirklich gelohnt.

„Geil. Hast du Tipps für mich, wenn ich auch mal dahin will?“ -Du

Der beim Autoverleih hat gesagt: „Remember: Always keep the driver in the middle of the street“. Das wäre der erste Tipp, denn die fahren dort links.
Dann haben Schaafe immer Vorfahrt und die sind außerhalb der Städte fast überall. Im ernst. Der einzige Ort, wo ich keine gesehen habe, war direkt am Meer und auf einem Bergpass (Conner Pass vor Dingle), aber auch nur, weil es so vernebelt war, dass die Sichtweite knapp 5m betrug.
Dann würde ich die Westküste bzw. den „Wild Altlantic Way“ als Reiseroute empfehlen. Das war halt unsere Strecke. Allerdings haben wir das eigentliche Erlebnis von fünfzehn auf zehn Tage runtergeschraubt, somit passten nicht alle Empfehlunge und wir konnten nicht alles sehen, was auf der großen Strecke gelegen hätte.

Sightseeing solltest du selbst entscheiden, was du sehen willst.
In Dingle gibt es „Murphy’s“ die haben aus Regenwasser gefiltertes Eis und Salzwassereis gerade neu gehabt. War sehr lecker. Wirkte wie ein netter kleiner Laden (mit scheinbar zwei Filialen direkt in Dingle).
Der Conner Pass soll eine wahnsinns Aussicht haben, der liegt nördlich vor Dingle.
Falls du zum Gap of Dunloe kommst, dann grüße doch gern Donny the Pony. Der fährt dich mit seiner Pferdekutsche einmal durch die Landschaft für ca. eine Stunde und erzählt allerlei interessante Dinge, sowie ein paar Witze. Außerdem soll ich Singlefrauen zu ihm schicken, da er noch nicht vergeben ist. Witziger Typ zumindest.
Dann Muckross Garden bei Killarney hat mir auch – und trotz Februar – richtig gut gefallen, genauso wie der Rose Garden am Kilkenny Castle. Ich mag große Gärten..wenn ich nicht darin und daran arbeiten muss 😀

Eine Sache noch, die aber sicher auf jeden Urlaub passt: Nimm dir für Abends ein schönes Buch mit. Kein einfacher Roman, sondern etwas, dass deine Denkweise verändern könnte. Mein Tipp: Dieter Lange – Sieger erkennt man am Start, Verlierer auch.

Okay, da hast du ja ein paar Fragen gestellt, alle weiteren kannst du gern in die Kommentare schreiben 😉

Wie geht es jetzt hier weiter:
Ich hoffe wie zuvor auch, für nächste Woche arbeite ich schon an einem Artikel, der Video zu Blood and Bacon von letzter Woche kommt auch im Laufe der nächsten Woche und den Februar Podcast fasse ich mit dem März Podcast zusammen. Fragen unter dem Artikel werde ich vielleicht da nochmal aufgreifen.

Hast du auch mal Urlaub gemacht? Wo warst du und wie wars? Hat dir das Wetter den Urlaub versaut oder bist du auch hardcore im Regen mit starkem Wind und im Halbwinter durch prächtige Gärten gewandert? Ist Irland ein Ziel, dass schon auf deiner Liste steht oder vielleicht jetzt darauf gesetzt hast?
Ich wünsche einen sehr entspannten Tag, bis demnächst

PeeT