Demo Donnerstag #4: Steam Spielefestival Sommeredition

Veröffentlicht: 2020/06/18 von PeeT in Demo Donnerstag, Ersteindruck
Schlagwörter:, , , , , , , , , ,

Auf Shing! wurde ich aufmerksam, weil es im Promovideo aussah wie ein „Castle Crasher“ oder „Sacred Citadel“ und wie sich herausstellt: Vom grundlegenden Spielprinzip ist es dem sehr ähnlich. Wichtigster Unterschied in den 25 Minuten, die die Demo sich spielen lies ist die Art und Weise, wie gekämpft wird. Angriffe mit dem Schwert erfolgen nicht per Knopfdruck, sondern durch bewegen des rechten Analogsticks am Gamepad. Mit Tastatur und Maus lassen sich die Angriffe deutlich zielgerichteter einsetzen.

Was die Steuerung mit dem Gamepad angeht, fühlt es sich schon ganz ordentlich an, wenngleich ich nicht sicher alle Angriffe gewollt ausführen konnte. Zumindest fühlte es sich nicht danach an. Eine Bewegung nach schräg oben oder unten greift in die jeweilige Richtung an, was dann interessant wird, wenn Gegner Teile ihres Körpers schützen. Eine Bewegung nach unten dient als Defensive und nach oben befördert Charakter und Gegner in die Luft. Das alles geht recht schnell von der Hand. Allerdings gibt es Angriffe, bei denen der Stick im Halbkreis hoch bzw runter bewegt werden soll und hier merkte ich nicht, dass ich immer zielsicher den Move auslöse.

Die Gegnertypen sind gut durchwachsen. Wirklich fordernd wurde es nur einmal. Ein Gegner wartet auf meinen Angriff, weicht rückwärts aus und lässt dabei Bomben fallen. Hier musste ich mir etwas einfallen lassen. Insgesamt war meine Strategie aber auch recht bedenkenlos, was an der Abschlussbewertung sichtbar wird. Einer der Charaktere wäre mir fast gestorben.

Die Charaktere wirken zunächst etwas gewollt lustig, möglicherweise zieht auch einfach der Humor bei mir nicht so richtig. Aber eine Sache wird schnell klar: Die Gruppendynamik zwischen den Charakteren scheint einen großen Teil der Spielerfahrung mit auszumachen. Während ich mit einem Charakter schnetzel, unterhalten sich die anderen darüber, ob Köpfe elegant abgetrennt werden müssen oder ob Eleganz hier unnötig ist.
Wirklich interessant für mich: Spiele ich alleine, kann ich jeder Zeit zwischen den Charakteren wechseln, welche dann auch ihre eigene Gesundheitsleiste mitbringen. Trotzdem gehe ich davon aus, dass dies ein Titel ist, der so richtig seinen Spaß erst im Koop entfalten wird.

Alles in Allem: Ein nettes Spiel im Comiclook, dessen Gameplay schon sehr gut von der Hand geht. Vermutlich im Couch-Koop um noch einiges lustiger.

Einleitung
Demo 1: Shing!
Demo 2: Ever Forward Prologue
Demo 3: Inmost
Demo 4: Exo One
Demo 5: Metamorphosis
Demo 6: Undungeon
Demo 7: When the Past was Around – Prologue

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Meinungen, Fragen, Anregungen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.