Archiv für die Kategorie ‘Beta’

Ersteindruck ‚Songbringer‘

Veröffentlicht: 2017/03/19 von PeeT in Beta, Ersteindruck
Schlagwörter:, , , ,

Warum Songbringer? Ein Spiel im Zelda-Stil! Wer würde da nicht Lust bekommen?
Spielzeit? 2h

Ich erwartete einen pixeligen Zelda-Clon mit Origineller Story.
Ein prozedural-generiertes, nicht linieares Open World Spiel im Zeldastil und moderner Sprache.

(mehr …)

Advertisements

Guten Tag und herzlich Willkommen hier auf PeetWie!

Mein Name ist PeeT und ich führe sie nun durch ein Reihe von Spielen, die zu den so genannten „Multiplayern“ gehören. Das heißt im Grunde erstmal nichts anderes, als dass ich nicht alleine spiele, sondern mit anderen zusammen. Diese können völlig Fremde sein, die ich in den jeweiligen Spielen treffe, oder Freunde, die den selben Titel spielen und wir gemeinsam ein paar Abenteuer erleben.

In dieser Ausgabe möchte ich mich mit zwei ganz besondere Vertreter dieses Genres beschäftigen, je nach Interesse klicken sie einfach einen der nachfolgenden Links.

Ich wünsche ihnen viel Spaß, hoffentlich gefällt ihnen einer der Tiel und im Optimalfall lassen sie mir doch einen Kommentar da

PeeT

PS: Hier das dazugehörige Video

Spiel 1: Doom Closed Beta (01.04.-04.04.16)
Spiel 2: Orc Must Die! Unchained Open Beta (29.03.-?)

starwarsbattlefront 2015-10-10 15-14-22-91

Star Wars: Battlefront haben auf der Gamescom nur PeetS und peetY gespielt und die beiden waren sehr davon überzeugt. Ich hatte Angst, dass es zu einem „Star Wars: Battlefield“ werden könnte, doch diese Angst nahmen sie mir. Wenngleich einige Neuerungen mich leicht fragend zurückließen.

Jetzt hatte ich die Möglichkeit mir selbst ein Bild zu machen und das kann sich durchaus sehen lassen, denke ich.
Auch wenn ich behaupten würde, dass es mehr „Star Wars“ ist als „Battlefront“.

(mehr …)

RainbowSix 2015-09-27 09-29-18-31

Rainbow Six ist eine Spielereihe, die für mich erst mit ‚Lockdown‘ begann. Danach kamen noch ‚Vegas‘ und ‚Vegas 2‘, wobei ich letzteren immer noch nicht durchgespielt habe. Dann wartete ich auf ‚Patriots‘, von dem ich gerade las, es sei eingestellt..? Oman.

Rainbow Six: Siege hingegen konnten wir schon auf der Gamescom anspielen und es war doch recht ansehnlich, wenngleich die Zeit zu kurz war um ein ordentliches Bild zu bekommen. Außerdem funktionierte die Teamabsprache nicht, da die Headsets irgendwie nicht wollten…

(mehr …)

2015-08-30_00005

Call of Duty. Jedes Jahr wieder und irgendwie spüre selbst ich kaum Fortschritt.
Doch dieses Jahr ist (mal wieder) alles anders.

Wir hatten bereits auf der Gamescom 2015 die Möglichkeit, das Spiel anzuspielen und waren doch mäßig beeindruckt. Da wir das Spiel dort allerdings mit Gamepads spielen mussten, was keinem von uns liegt, können wir uns nun endlich mit Maus und Tastatur in die Schlacht wagen.

Gleich vor weg, ich bin definitiv erfolgreicher als mit dem Gamepad auf der Gamescom. Das ist schonmal gut.
Ab davon schaue ich jetzt mal, was im Black Ops 3 Multiplayer so los ist.

(mehr …)

TheCrew (Beta)

Warum The Crew (Beta)? Auf der E3 gesehen, für gut befunden. Auf der GC2013 angespielt und immer noch für gut befunden. Nach der E3 dieses Jahr für die Beta registriert.

Ein MORG – Multiplayer Online Racing Game, welches die gesamte USA als Rennstrecke eröffnet.
Ich habe mir so einiges erwartet, zumal ich jetzt an der Tastatur spielen konnte und nicht zwangsweise das Gamepad nehmen musste.

Eine Sache vorweg: Ich kann meine Spielzeit nicht einsehen, es müssten aber etwas mehr als 2 Stunden gewesen sein.
Dann war es eine gute Sache, dass das Spiel bereits spielbar war bevor es kompett heruntergeladen war. Das gab mir die Möglichkeit 11 Minuten Spiel zu genießen und dann gleich mit dem ersten Problem konfrontiert zu werden: Black Screen beim Laden des Save Games.
Schlussendlich war die Lösung nur das Spiel gänzlich herunterzuladen.

Das Spiel selbst sieht richtig gut aus, ist sehr gut inszeniert und hat Zwischensequenzen, die sich sehen lassen können.
Das Fahrgefühl ist schwer zu beschreiben. Ich habe es nicht geschafft, innerhalb meiner Spielzeit den Chevrolet Camaro SS 2010 richtig gebändigt zu kriegen. Insgesamt schien das Auto ziemlich leicht und zeitgleich schwer zu steuern. Mein letztes Rennspiel war ‚Race Driver Grid‘ und auch dort musste ich lange spielen, bis ich das Gefühl richtig drin hatte. Ich bin also überzeugt, dass das noch wird.

Zur Inszenierung: Es gibt eine Story.
Genau so erwarte ich mir das von einem 90 minütigen Film, der einfach nur Unterhalten soll. Schlussendlich ist sie aber nichts besonderes (zumindest in der Grundlage).
Diese Story führt uns zu einer Gang, verschiedenen Ganggrößen und Tattoos, die es gilt zu bekommen in dem man die Leute beeindruckt.
Mir ist schleierhaft, wieso nach nur einem Rennen ein völlig Unbekannter zu einem interessanten Fahrer für ein Gangmitglied werden kann. Natürlich würde es zu lange dauern, erstmal 50 Rennen zu fahren nur um dann den ersten Schritt in Richtung Storyfinale zu machen, aber trotzdem.

The Crew (Beta)

Hauptcharakter Alex in einer Zwischensequenz

Ich würde jetzt gerne viel zum Thema Tuning schreiben, aber das lief bei mir zu 99% nebenbei.
Gewinnt man neue Teile dann bekommt man ein Menü in welchem man diese direkt einbauen lassen kann.
Überhaupt ist die Menüführung sehr elegant gelöst wurden. Durch dieses steuert man nämlich mit WASD und so spart man sich, das Spiel für die Dauer einer Einstellung zu pausieren. Ich kann also im ESC-Menü herumhantieren während ich weiterfahre. Sehr gut.

Die versprochene offene Spielwelt ist gigantisch und das was ich darin tun kann ist auch nicht gerade wenig.
Ich bin in fast einer Stunde von LA nach Detroit gefahren, habe auf dem Weg Autoteile eingesammelt, Funkstationen für meine Zwecke genutzt, kleine Skill Aufgaben gelöst und 5 Verfolgungsjagden gemacht, von denen nur 4 gut ausgingen…
Und bin ich in der Nähe einer Hauptmission angekommen, klingelt mein Smartphone und ich kriege den Auftrag direkt rein, das GPS schaltet sich ein und ich muss quasi nur der Linie folgen. Was passiert wenn ich so ein Anruf ignoriere habe ich nicht getestet.
Ich finde gut, dass man derart an die Hand genommen wird und nicht einfach nur eine große Karte mit ein paar Punkten drauf hat. Bei der Gelegenheit sei erwähnt, dass das Aktivieren von Funkstationen zur Folge hat, dass man einen Rundumblick für das aufgedeckte Gebiet bekommt. (AC lässt grüßen 😉 )

Alle kleinen Zwischenmissionen sind gut verteilt und relativ verschieden. Vor allem aber sind einige recht anspruchsvoll.
Ein weiterer Pluspunkt ist die Stimem von Alex. Ich bin ziemlich sicher, dass das die Standardstimem vom Saints Leader ist 😛

Allerdings gibt es vier Dinge, die mir aufgefallen sind.
In der Cockpit Ansicht sind die Spiegel unbrauchbar und entweder ich oder Alex oder wir beide waren zwischendurch auf einem Tripp.
Außerdem fuhr ich ein „Drag Race“ mit Automatikgetriebe. Überhaupt muss ich erstmal suchen wo ich auf manuell umschalten kann.
Und man startet Rennen nie aus dem Stand. Es gibt eine Zwischensequenz in der Alex losfährt und dann erst übernehme ich die Kontrolle.
Mal sehen ob das was gutes oder schlechtes ist. (Update: Hat sich inzwischen erledigt. Gibt’s auch!)

TheCrew (Beta)

Drogen oder Grafikbug?

Alles in Allem: Ich hatte eine Menge Spaß (nach dem Frust durch Blackscreen), es ist Gewöhnung notwendig aber es verlangt mir nach mehr.
Für Rennspielfreunde mehr als einen Blick wert und für alle anderen wenigstens den Einen (wer weiß, vielleicht gibt’s ja mal eine Open Beta).
Was das Crew Gameplay angeht, konnte ich bisher keine Erfahrungen machen und ja ich weiß, dass ich dem Spiel damit die Grundlage nehme.

PeeT

Update Problemliste:

  1. Gelegentliches Stocken von Bild und Ton direkt nacht Beenden eines Rennens oder Wechsel von der Karte
  2. An einigen Stellen kleinere Soundbugs (NPC Fahrzeuge)
  3. GPS-Linie verschwindet, „Wrong Way“ wird angezeigt, GPS-Linie taucht wieder auf und von vorn (1x in den genzen Stunden)
  4. Andere Spieler werden für etwa eine halbe Minute angezeigt und verschwinden dann wieder (spätestens bei direkter Annäherung)
  5. NPC Wagen in der Nähe von anderen Spielern „zucken“ und sind durchfahrbar (wie Geisterautos)
    1. 4. und 5. kommen garantiert von meiner schlechten Verbindungsgeschwindigkeit
  6. Spiegel im und am Auto sind nicht nutzbar
  7. Error Meldungen beim Versuch die V2-Fahrerin von St. Louis auszuschalten
  8. Cops interessieren sich nur für Alex, wenn sie gerammt werden oder er in ihrer Umgebung viel zerstört (Geschwindigkeit, Überholmanöver, Streifen des Streifenwagens werden nicht beachtet)
    1. Das ist vermutlich kein Problem, sondern einer Vereinfachung um es spielbar zu halten

Alle Probleme waren in dieser oder ähnlicher Form im Forum vorhanden, also bin ich guter Dinge, dass daran gearbeitet wird.

PeeT