Demo Donnerstag #5: Nachzügler des Steam Spielefestivals

Veröffentlicht: 2020/06/25 von PeeT in Demo Donnerstag, Ersteindruck
Schlagwörter:, , , , , , , , , , ,

Auch Dreamscaper war schon auf meiner Wunschliste und jetzt habe ich die Demo nachgeholt.

Aus der Top-Down-Perspektive werden hier Monster in relativ kleinen Arealen vermöbelt, mit verschiedenen Nah- und Fernkampfwaffen, Spezialfähigkeiten und Bomben. Dabei ist das Combo-System für mich persönlich noch etwas zu delikat. Klar, einfach den Angriffknopf drücken kann ich schon, aber nach jedem Angriff blinkt der Charakter kurz auf und das ist dann der Zeitpunkt für mehr Schaden. Allerdings habe ich es in den zweieinhalb Durchläufen nicht wirklich gezielt geschafft diesen Punkt zu erwischen. Naja, es sei denn es waren keine Gegner dabei. Also beim Üben ging es relativ gut. Das ist aber nicht die einzige Art, wie neben draufhauen noch Schaden angerichtet werden kann. Parrieren von angriffen bedeutet Projektile oder Gegner zurückzuschleudern und so erneut Schaden zuzufügen. Hier ist mir das it dem Timing deutlich besser gelungen.

Dann gibt es für einige Mpas auch noch Sonderaufträge, wie „Zerstöre alle zerstören Objekte“, „Parriere 2 Angriff“ oder „Erledige alle Gegner in der vorgegebenen Zeit“. Besonders fies war „5 Sekunden zwischen Angriffen“, wobei Blocken und Parrieren auch dazugehört. Schaffe ich so eine Aufgabe, dann gibt es extra Loot. Insgesamt ist das Loot jetzt nicht in großen Massen vorhanden, aber das scheint eher begründet im Spielkonzept zu sein und passt meiner Meinung nach gut. Doch nicht in jedem Kartenabschnitt muss gekämpft werden, in anderen sind Rätsel, ein Shop oder Geschenke versteckt.

Dann ist da noch die Welt. Also die, wenn Cassidy – unser Hauptcharakter – nicht träumt bzw wach ist. Denn all die Kämpfe finden in ihren Träumen statt. In der „normalen“ Welt kann sie mit Fremden interagieren und Bekanntschaften schließen. Sie kann auch aus den gesammelten Objekten aus der Traumwelt in der realen Welt etwas herstellen. Bei den „Objekten“ handelt es sich um z.B. „Bliss“ also „Glückseligkeit“ oder „Insight“ also „Erkenntnis“. Also eher immaterielle Dinge, aus denen dann etwas Materielles entsteht. Diese Dinge kann sie an die Menschen die sie entweder in der Bar, in der Bücherei oder im Café trifft verschenken. Kommen sich Cassidy und die anderen näher, schaltet sie in ihren Träumen wiederum neue Fähigkeiten oder Waffen frei.

Dann noch drei schnelle Wort zum Artstyle: Einfach. Nur. Schön.

Alles in Allem: Sehr schön, sehr leicht spielbar, schöner Ton. Absolute Empfehlung.

Einleitung
Demo 1: YesterMorrow
Demo 2: Eldest Souls
Demo 3: Breakpoint
Demo 4: Eastern Exorcist
Demo 5: Anew: The Distant Light
Demo 6: Fallen Angel
Demo 7: Ghostrunner
Demo 8: Dreamscaper
Zusammenfassung

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Meinungen, Fragen, Anregungen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..